Der Keilriemen

Auch ein Keilriemen gibt mal den Geist auf: flotte Fahrt auf der Stadtautobahn, als es mit einem Mal „Peng“ macht. Bis zur nächsten Möglichkeit zum Anhalten steigt die Kühlwassertemperatur, und es dampft lustig aus dem Motorraum.

Natürlich ist keine Perlon-Damenstrumpfhose zur Hand. Also bleibt nur, das Fahrzeug von einem Kumpel auf sein Privatgrundstück abzuschleppen und dort für ein paar Tage einzulagern, bis ein neuer Keilriemen besorgt ist.

Fündig werde ich im Spezialhandel (Walter Korge, Yorckstr. 70, Berlin-Kreuzberg). Hier wird man noch reell bedient. Ich kaufe gleich einen Ersatzriemen, der von jetzt ab immer im Kofferraum mitfährt.

Gerissener Keilriemen
Gerissener Keilriemen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.