Alle Beiträge von ivo_mb180

leidenschaftlicher Fahrer von formschönem Blech aus der Wirtschaftswunderzeit

Kleines THF-Shooting

Das Hauptgebäude des Flughafens Tempelhof ist die ideale Location für ein kleines Shooting. Bei Sonnenschein und nahezu völlig verlassen gibt die alte Hütte ein paar reizvolle Motive her …

Taxi, bitte!
Taxi, bitte!
Kleiner Standortwechsel
Fertig zur Abfahrt
Benz in Seitenansicht (und im eingeschränkten Halteverbot)
Benz in Seitenansicht (und im eingeschränkten Halteverbot)
Heckansicht
Dreiviertelansicht
Blauer Himmel auf schwarzem Lack
Blauer Himmel auf schwarzem Lack
Vor dem historischen Gebäude im Sonnenlicht
Vor dem historischen Gebäude im Sonnenlicht

Bitte einsteigen.

Übersichtliche Anzeige
Übersichtliche Instrumente: Motortemperatur, Öldruck, Geschwindigkeit, Tank und Kontrollleuchten für Fernlicht, Choke, leeren Tank.
Becker Mexico-Radio in Bakelit-Fassung
Becker Mexico-Radio in Bakelit-Fassung
Halteschlaufe
Halteschlaufe
Für Raucher auf dem Rücksitz
Für die Raucher auf dem Rücksitz
Der schöne Kofferraum
Der schöne Kofferraum
Protzperspektive
Protzperspektive
Radialreifen
Radialreifen

 

Neue Reifen

Mit den neuen Radialreifen (Michelin 6.40 R 13) fährt es sich doch gleich ganz anders – ein völlig neues Fahrgefühl!

Weg mit den ollen Diagonalreifen Marke Esso (!), mit denen das Fahrzeug immer so schwammig auf der Straße lag. Das waren noch Zeiten, als die Mineralölkonzerne auch Reifen im Programm hatten. Einen habe ich mir als Erinnerung aufbewahrt, er dient jetzt als Türenschutz in der Wintergarage.

Radialreifen
Neue Radialreifen

Mein MB 180a

Breite Kühlerhaube, der gute Stern immer vorneweg, das summende Motorengeräusch … das macht das Fahren mit einem historischen Mercedes aus.

Seit 2000 besitze ich einen Mercedes-Benz 180a aus der Ponton-Reihe, Baujahr 1958.

Kleine Ausfahrt in Berlin
Kleine Ausfahrt in Berlin

Dieser Blog erzählt von dem langen Weg, wieder einen fahrfähigen MB 180a auf die Straße zu bringen, und enthält einige Informationen rund um dieses Fahrzeug.

Ivo Schuppe

Neue Sitze

Die Sitze sind fertig!

Neu bezogene Sitze, frisch vom Autosattler
Neu bezogene Sitze, frisch vom Autosattler

Beide Vordersitze sowie die Rückbank werden von der Sattlerei Stendel und Schork in Malchin mit weinrotem Kunstleder neu bezogen.

Der Himmel muss noch gemacht werden.

Ebenso werden die Türenverkleidungen neu gemacht. Statt der alten Pappe werden jetzt Sperrholzplatten bezogen.

Neuer Standort

Ich überführe den Benz nach Eckernförde und stelle ihn in der Garage bei meinem Vater ein. Einziger Vorteil: die monatlichen Garagenkosten entfallen. Aber dadurch ist das Auto auch viel weiter weg und ich komme noch weniger dazu, etwas daran zu reparieren. Kleine illegale Testfahrten um den Häuserblock.

In Eckernförde
In Eckernförde
Ich am Steuer
Ich am Steuer

Bremsbacken

Niemöller liefert neue Bremsbacken. Die alten haben sich beim Herunterschieben des Fahrzeugs vom Transporter „aufgelaufen“ und müssen jetzt wieder gängig gemacht weren. Auch die Federn tausche ich aus.

Nachdem das Problem mit den Bremsbacken gelöst ist, macht der Bremszylinder Zicken

Literatur

Ich bestelle mir umfangreiche Literatur bei Daimler-Benz: zwei Werkstattbücher, Reprints der Original-Werkstattanleitungen. Richtig dicke Schinken, in denen jeder einzelne Arbeitsschritt für jedes Teil des Fahrzeugs in Text und Bild beschrieben ist.

Die Bücher kosten jeweils 130 DM. Für meinen 180a muss ich zum einen das Buch für den 190er kaufen, da hier die Grundlagen beschrieben sind, und weiterhin das 180er-Buch, in dem die abweichenden Arbeitsschritte dokumentiert sind.

Zwei saftige Ausgaben, die sich aber für die anstehende Zerlegung und Restaurierung des Autos auf jeden Fall lohnen.